Handwerk- praktisch

Montag, 02.10.2017

Im Projekt „Handwerk-praktisch“ arbeite20171002_112241[1]n rund 10 Schüler fleissig am Umbau des Jugendtreffs in Steckborn. Die Jugendlichen arbeiten mit viel Elan und trotz schlechter Witterung. Im Interview berichtet Kursleiter Markus Kuhn, wie die Schüler arbeiten und was ihr gemeinsames Ziel ist. „Wir haben drei Aufgabenbereiche. Einer ist der Bau des Vordachs. Eine zweite Arbeit besteht darin, draussen einen Grillplatz mit Gartenzaun anzulegen und drittens wollen wir einen Boden dazu betonieren.“  Herr Kuhn ist sehr zufrieden mit den Jugendlichen. Er sagt, dass sie sehr motiviert arbeiten und viele Vorschläge bringen. Der Schüler Manuel Läubli berichtet stolz: „Die Arbeit macht Spass, aber es gibt einige Schüler, die Mühe mit der ungewohnten körperlichen Arbeit haben. Die Freude geht trotzdem nicht verloren.“  Mit ein paar Mitschülern hat Manuel schon ganz viele Löcher geschaufelt, in die später Pfähle hineinkommen.  Seine Mitschüler sind der gleichen Meinung, dass die handwerkliche Arbeit an der frischen Luft interessant ist und

Bildergalerie Handwerk praktisch 01

Andrin Weber & Rafael Meier

 

Dienstag, 03.10.2017

IMG_1164[1]

Wir waren heute beim Projekt „Handwerk-praktisch“, bei dem gemalt und Platten gelegt wurden. Dann haben wir Jelid interviewt. Er hat uns mitgeteilt, dass er gerne arbeitet, dass er viele Kollegen da hat und er gerne kreativ ist. Ihm gefällt dieses Projekt, weil man da viel lernt. Sie haben bis jetzt 10 Stunden gearbeitet. Sie müssen noch einen Zaun bauen und noch betonieren.

Denis hat uns erzählt, was man zum Plattenlegen braucht. Beim Plattenlegen muss man auf den Boden und die Platten Mörtel auftragen. Wichtig ist, dass man einen gewissen Abstand zwischen den Platten lässt.

Jeremy Keller & Alessio Montunato

 

Mittwoch, 04.10.2017

Ich war heute im Kurs „Handwerk-praktisch“. Dort arbeiten Schüler am neuen Jugendtreff. Sie geben sich viel Mühe und arbeiten mit Geduld. Heute haben sie zum Glück einen schönen Tag erwischt. Bei guten Wetterverhältnissen können sie besser arbeiten.

Ich habe es geschafft ein paar Schüler und den Kursleiter Markus Kuhn zu interviewen. Alle Schüler finden den Kurs cool und haben sehr viel Freude und Spass. Sie haben aber viel zu tun. Pausen können sie sich nicht leisten. M. Kuhn ist sich sicher, dass sie alle Arbeiten zu Ende erledigen können. Alle bestätigen, dass sie eine gute Gruppe sind und gemeinsam die Renovation des Jugendtreffs beenden.

Maria Vigueras Fernandez

Bildergalerie

 

Ran an die Arbeit

Donnerstag    5.10.17

t 373

Die Handwerkgruppe unter der Leitung von Herr und Frau Kuhn arbeitet auf Hochtouren. Es wird gebohrt, geschraubt und gesägt. Überall gibt es was zu tun ob im oder ausserhalb des Hauses.

Es werden Wände bemalt, Holz gesägt und Zäune montiert. Die Schüler geben ihr Bestes. Für Unterhaltung sorgt ein kleines Radio. Herr Kuhn ist sehr zufrieden. Die Schüler haben im Verlauf der Woche viel gelernt wie zum Beispiel Zäune anzubringen und Tricks anzuwenden, die ihnen die Arbeit erleichtern. Die Idee das Haus zu renovieren war vom Jugendtreff schon lange vor der Projektwoche geplant. Da aber zu wenig Zeit war, wurde es erst in der Projektwoche umgesetzt.

Das Haus sieht gut aus. Hoffentlich wird es bald fertig.

Von Dominik & Alessio

Bildergalerie „Ran an die Arbeit“

 

Endergebnisse

Freitag 06.10.2017

Der Kurs Handwerk praktisch hat am Ende der Woche viel erarbeitet. Sie haben einen Zaun und ein Vordach selber gemacht und Wände gestrichen. Sie sind mit ihren Ergebnissen zufrieden und stolz auf dass, was sie erreicht haben. Der Jugendtreff wird es ihnen danken!

jtzk.jpg

Dominik & Fabio

Advertisements